Mittwoch, 31. Mai 2017

Inhaltsangabe "Nähen mit Jersey - KLIMPERKLEIN"


Endlich ist es soweit: Ich habe heute die Ehre, euch den Inhalt meines am 14.6.2017 erscheinenden dritten Buches, „Nähen mit Jersey – KLIMPERKLEIN“ vorstellen zu dürfen!
Die Schnittmuster sind mit meinen Kindern gewachsen und decken dieses Mal in Einzelgrößen den Größenbereich von 104 bis 164 ab. Damit findet das Buch direkten Anschluss zum „Babyleicht“ und im Herbst dann zum Erwachsenentitel „KLIMPERGROSS“. Ihr werdet einige alte Bekannte in neuen Größen treffen, vor allem aber auch ganz viele Schnittmuster, die auch im Vergleich mit den eBooks mein Sortiment auf wunderbare Weise vervollständigen. 
Durch die sorgfältige Auswahl der Schnittmuster ist es tatsächlich möglich, mit Hilfe von KLIMPERKLEIN den kompletten Kleiderschrank der Kinder zu füllen, einzig Socken und vielleicht mal eine Jeans müssen dazugekauft werden. Die Arbeit an dem Buch hat mir riesigen Spaß gemacht, weil ich mich ganz viel mit Schnittkonstruktion auseinandersetzen und ganz viele ganz neue Schnitte entwickeln durfte und außerdem endlich wieder meine großen Kinder benähen konnte. Mit Hilfe der Probenäherinnen und meiner tollen Produktmanagerin beim Frechverlag ist uns dabei ein Rundumschlag gelungen, der sich wirklich sehen lassen kann. Ich bin so gespannt, was ihr sagt!
Hier könnt ihr einen Blick auf die Inhaltsangabe werfen:

Die Kapitel im KLIMPERKLEIN-Buch sind nach „Einsatzgebiet“ aufgeteilt:
Für oben
Für unten
Für unten drunter
Grundanleitung

Alle Schnitte sind auf den zwei beidseits bedruckten Schnittmusterbögen in Einzelgrößen von 104 bis 164 enthalten. Die Grundanleitung wurde wieder entsprechend weiterentwickelt, um die neuen Techniken, die im Buch verwendet werden, gut erklären zu können. Zwei Schnittmuster sind im Buch mit Fotos illustriert, außerdem sind zwei Videotutorials und eine Applikationsvorlage für College-Buchstaben mittels des im Buch hinten abgedruckten Codes über die Verlagsseite aus zugänglich.

Ich stelle euch jetzt eine kleine Übersicht der Schnittmuster vor und durfte dafür exklusiv ein paar originale Modellfotos aus dem Buch abfotografieren, danke dafür! Die nächsten 8 Tage werde ich dann detaillierter auf die Schnittmuster eingehen und euch auch die tollen Beispiele der Probenäherinnen zeigen, die ich wie beim Babyleicht dann hier her zu einer interaktiven Inhaltsangabe verlinken werde.

Besonders beachtet werden sollten dabei auch die unfassbar tollen Swafing-Exklusivstoffe von Lila Lotta, Cherry Picking und Jolijou, die ab Mitte Juni beim Stoffhändler des Vertrauens erhältlich sein werden.

FÜR OBEN

Shirt mit angeschnittenen Ärmeln
Im Probenähen haben wir dieses trendige Schnittmuster „Simples Shirt“ genannt, weil es so einfach zu nähen ist: Die kurzen Ärmel sind direkt integriert, weshalb es mit nur 4 Nähten plus Säume fertiggestellt ist. Dabei verleiht der asymmetrische Saum den Shirt zusätzlichen Pfiff. Ob Uni- oder Musterstoffe, mit diesem Schnitt kommen sie alle zur Geltung. Perfekt geeignet auch, um Applikationen oder Motive aus Bügelfolie in Szene zu setzen, wie dieses von Hand ausgeschnittene und aufgebügelte Dreieck. Es muss nicht zwingend geplottet sein, Schere und Lineal sind ausreichen. Die Technik ist natürlich im Buch beschrieben.
Wer glaubt, dieses Schnittmuster eignet sich nur für Mädchen, der sollte dringend den von den Probenäherinnen erbrachten Gegenbeweis abwarten, auch an Jungs sieht es toll aus!
T-Shirt mit optionaler Passe
Das perfekte Teil für heiße Sommertage: Leger geschnitten mit nicht zu kurzen Ärmeln ist dieser Schnitt ein absoluter Klassiker. Am Stück zugeschnitten eignet es sich super für Applikationen, wie hier aus dem saucoolen „Surfing“-Stoff von Lila Lotta, der exklusiv für mein Buch entworfen wurde.

Ein besonderes Einzelstück wird das T-Shirt, wenn es mit Passe und aufgesetzter Tasche genäht wird. Auch kleine Reste Lieblingsstoff finden so ihren Platz. Außerdem ist die Passe eine schöne Möglichkeit, Motivstoffe auf wenig aufdringliche Weise in der Alltagsgarderobe unterzubringen, auch, wenn's schon „cool“ sein soll.

Basicshirt mit Ausschnittdetail
Das erste der zwei Langarmshirts im Buch ist das Basicshirt. Es ist gerade geschnitten, nicht zu weit und ein echtes Unisexteil. Als kleines Extra versteht sich hier das am Halsausschnitt applizierte Dreieck, das auch das schlichteste Shirt schnell und mit wenig Aufwand aufpeppt.
 Die Ärmel des Shirts können in zwei Längen zugeschnitten werden: In voller Länge zum Säumen und gekürzt für Bündchen, die ebenfalls als Schnittmuster abgedruckt sind.
Tailliertes Shirt
Das zweite Langarmshirt ist eher für Mädchen gedacht. Es ist tailliert und körpernah geschnitten und kann am Hals mit Einfassung oder mit schmalem Bündchen versehen und an den Ärmeln eingefasst oder gesäumt werden. Körper, Schultern und Ärmel sind dabei schmaler geschnitten als beim Basicshirt.
Tipp: Wer die beiden oben genannten Shirts lieber mit kurzen Ärmeln nähen möchte, kann natürlich nach Belieben kürzen. Als Orientierung können dabei die T-Shirt-Ärmel des Shirts mit optionaler Passe dienen, wobei man beim Mädchenshirt gute 3-5cm mehr kürzen könnte.

Hoodie und Hoodiekleid mit Baukastensystem

Ein sehr cooler Bestandteil des Buches sind der Hoodie und das Hoodiekleid, die nach dem Baukastenprinzip mit drei Halslösungen und zwei Taschenversionen versehen werden können. Dabei sind im Buch verschiedene Beispiele beschrieben, deren Einzelteile aber stets untereinander ausgetauscht und neu kombiniert werden können.
Zur Auswahl stehen dabei eine hochgeschlossene Astronautenkapuze, eine topaktuelle Wickelkapuze und ein trendy Wickelkragen. Als Alternative zur bewährten, klassischen Bauchtasche warten Pulli und Kleid mit coolen Eingrifftaschen auf, die an den kurzen Seiten mit Dreiecken aus SnapPap verstärkt werden.


Die Taschenlösungen sind einen eigenen Absatz wert. Für das Buch habe ich eine Technik ausgedacht, wie sich Eingrifftaschen, Leistentaschen und Reißverschlusstaschen relativ einfach umsetzen und im Buch adäquat erklären lassen. Das Grundprinzip ist in Fotos erklärt und am Beispiel der Leistentaschen auch im Video zur Blousonjacke vorgeführt. Grundsätzlich ist es unkompliziert möglich, die Taschen untereinander auszutauschen, dabei ändert sich nur die Breite der verstürzten Öffnung. Durch Abgleichen der abgepausten Schnittmuster können so z.B. auch der Hoodie mit Leisten- oder Reißverschlusstaschen genäht werden.




Das Jackentrio habe ich besonders ins Herz geschlossen.

Die Collegejacke macht den Anfang. Ein zeitloser Klassiker, der einlagig mit Beleg, Knopfleiste und Leistentaschen genäht wird. Dabei kann nichts schief gehen, denn das Ganze haben wir als anschauliches Video dokumentiert. Der coole Buchstabe auf der Brust wird mit Style-Vil (von Vlieseline) unterlegt und auf Stickfilz appliziert, bevor er auf die Jacke aufgenäht wird. Die Vorlagen in Originalgröße können online heruntergeladen, ausgeschnitten und direkt verwendet werden.

Die Blousonjacke darf aktuell in keinem Kleiderschrank fehlen. Sie wird komplett gefüttert, mit Leistentaschen und Reißverschluss genäht. Keine Angst, jeder Einzelschritt wird im dazugehörigen Video ausführlich dokumentiert und lässt sich auch prima auf andere vorhandene Jackenschnitte umsetzen. Dabei entspricht der Schnitt grundsätzlich dem der Collegejacke, wird jedoch auf Grund der anderen Verschlusslösung etwas anders zugeschnitten. Der Blumensweat aus der Feder von Cherry Picking ist ein weiterer Exklusivstoff von Swafing und bei uns zu Hause bereits sehr geliebt.

Die Fleecejacke ist ein alter Bekannter aus dem Babyleicht-Buch. Von nun an muss auch kein Kind über Größe 98 ohne sein. Mit Falzgummi eingefasst und hier mit coolen Reißverschlusstaschen versehen ist sie zügig genäht und irre praktisch. Auch Softshell eignet sich gut für den Schnitt, ggf. dann eine Nummer größer zuschneiden.

Das wären die enthaltenen Oberteile, aber natürlich sind wir noch lange nicht am Ende!

FÜR UNTEN

Eine Leggings darf natürlich in keinem Jerseynähbuch fehlen. Die Leggings hat eine bequeme Leibhöhe und eine großzügige Beinlänge, sitzt schmal ohne einzuengen und ist einfach unschlagbar schnell genäht.
Die Treggings ist die Hose der Wahl, wenn es etwas „angezogener“ sein soll, ohne an Bequemlichkeit einzubüßen. Aus Jeansjersey mit klassischen Steppnähten, angedeutetem Eingriff und Taschen vorne und Sattel und echten Taschen hinten ist diese Mischung aus Hose (trousers) und Leggings genau so cool wie gemütlich. Toll zu Shirts, Tops oder unter das Hoodiekleid anzuziehen.
Eine Jogginghose war selbstverständlich auch Pflicht. Mein kleiner Sohn trägt ausschließlich „kuschelige Hosen“, Taschen müssen aber sein. An diese Wünsche ist die im Buch enthaltene Jogginghose angelehnt: Sie sitzt lässig, jedoch nicht baggy, hat echte Taschen, Beinbündchen und einen Bund mit eingezogenem Gummiband und zierenden Bändeln. 
 
Die Skatershorts sind einfach perfekt für den Sommer. Dabei gibt es hier viele Details wie einen falschen Eingriff, Taschen vorne und hinten, Sattel und Gummibund, die die Hose wirklich cool und besonders machen. Natürlich kann auch eine superschnelle Basic-Version genäht werden, dazu wird einfach nur der reine Basisschnitt abgepaust.
Die Hose im Buch ist aus angesagtem Palmensweat von Lila Lotta genäht, aber auch Uni mit Kontrastnähten ist eine gute Wahl. 
 
Der Drehrock wiederum lässt die Herzen kleiner Tänzerinnen höher schlagen. Ganz klassischen mit Punkten oder vielleicht auch elegant aus dezentem Musterstoff oder gar mit einem Petticoat darunter? Blitzschnell genäht und mit Bauchbündchen ultimativ bequem darf dieses Basicteil in keinem Kleiderschrank fehlen.

Das Skaterkleid setzt sich aus dem Drehrock und dem an der entsprechenden Linie gekürzten schmalen Mädchenshirt zusammen. Mein Schnittfavorit für Mädchen und absolut im Trend. Es lässt sich schnell und einfach nähen und je nach Stoffauswahl immer wieder ganz neu erfinden. Das Beispiel im Buch ist extra sportlich, verschiedene Stoff in Kombination, eine zweite Stofflage am Rock oder vielleicht mal die Ärmel weglassen? Die Möglichkeiten sind grenzenlos und sicher ist: Es dreht sich ganz prima!

Das wären also die Unterteile des Buches, widmen wir uns zuletzt dem Thema:

FÜR UNTENDRUNTER

Die Boxershorts lassen sich extrem schnell nähen, da sie nur aus zwei Schnittteilen bestehen. Der gedoppelte Schrittteil mit Abnäher wird zwischen den Hauptteil gesetzt, das dekorative Gummiband rundet den coolen Look ab. Das Nähen ist mit Fotos illustriert, die das super einfache Prinzip deutlich machen. Die beste Resteverwertung!
Das Trägershirt eignet sich natürlich nicht nur für Jungs. Das schmale Unterhemd hat nicht zu breite Träger und bequeme Ausschnitte und eignet sich so perfekt zum Unterziehen. Die Ausschnitte werden mit gefalteten Bündchenstreifen versehen, Einfassen ist natürlich immer eine Alternative.

Die süße Panty mit angedeutetem Bein sitzt nicht zu knapp und kann daher auch schön im Sommer unter Röcke getragen werden. Der gedoppelte Zwickel verdeckt alle offenen Nähte, Fotos zeigen, wie es geht. Der Bund wird mit einem eingenähten Gummiband versehen, die Beine mit Hilfe eines kleinen Tricks gesäumt. Auch hier können auch noch kleinste Reste sinnvoll verwendet werden!
Das Spaghettiträgershirt macht nicht nur aber auch als Unterhemd eine tolle Figur. Es wird eingefasst, die Träger bestehen somit aus „leer“ zusammengenähten Einfassstreifen. Es sitzt extra körpernah, damit es auch unter das schmale Shirt gezogen werden kann. Der Kirschenjersey ist von byGraziela und es war mir eine besondere Ehre, ihn im Buch verwenden zu dürfen!

Die Wohlfühlhose aus Jerseystoff ist ein super Einsteigerprojekt und an Gemütlichkeit nicht zu überbieten. Der Schnitt der Jogginghose wird ohne Taschen, dafür mit kuscheligem Bauchbündchen zugeschnitten und mit dem Basicshirt zum perfekten Wellnessoutfit kombiniert. Die Stoffe dieser Zwillingsoutfits stammen dabei von Jolijou und sind ebenfalls Exklusivstoffe zum Buch.

Sooo, das war ein erster kleiner Einblick. Ich hoffe sehr, ihr seid zufrieden mit unserer Modellauswahl? Ich freue mich schon gigantisch, euch all die tollen Beispiele zeigen zu können. Bleibt also unbedingt die nächsten Tage dran!
Das Buch erscheint am 14.6.2017 und ist beim Verlag, auf Amazon und in allen gängigen Buchhandlungen online oder stationär vorbestellbar und ab Mitte Juni auch erhältlich.

Herzliche Grüße, Eure Pauline

Freitag, 5. Mai 2017

KlimperKLEIN wird KlimperGROSS: Schnittmuster für Erwachsene

Manchmal muss man wohl den zweiten Schritt vor dem Ersten tun... Eigentlich wollte ich euch ja erstmal in Ruhe die Inhalte aus dem dritten Buch, "Nähen mit JERSEY - KLIMPERKLEIN" vorstellen, das mit den Größen 104 bis 164 endlich auch die großen Kinder bedient. Technisch bedingt mussten wie allerdings bereits jetzt "die Bombe platzen lassen": Im Herbst wird Buch 4 die Klimperkleine Jerseybuch-Reihe abrunden!

Mit "Nähen mit JERSEY - KLIMPERGROSS" werden klimperkleine Schnittmuster erwachsen. In den Größen XS-XXL enthält das Buch professionell nach meinen Wünschen erstellte Schnittmuster für Frauen und Männer, die den Modellen aus den ersten drei Büchern (Kinderleicht, Babyleicht und Klimperklein) nachempfunden sind.
Wer dachte sich nicht auch schon einmal beim Benähen der Kinder: "Hmmm, das hätte ich jetzt auch gerne für mich... "
Aus diesem Gedanken heraus haben wir schon letzten Sommer die Idee zum Buch entwickelt. Ich kann noch keine Einzelheiten verraten, aber ich freue mich schon gigantisch! 
Ihr werdet einige besondere Lieblinge aus den ersten zwei Büchern wiederfinden, die mit den Schnittmustern aus Buch 3 (die sich naturgemäß besonders für Erwachsene eignen), ergänzt werden. Ob kuschelig, sportlich oder elegant, die klaren Basicschnitte bieten dir unendliche Möglichkeiten, deine neuen Lieblingskleider zu gestalten.

Oben seht ihr das vorläufige Cover, aus dem ihr schon ein bisschen spekulieren könnt, was auf euch zukommt. Die Idee, als ganze Familie Modell zu stehen, war in der Theorie erwartungsgemäß besser als in der Praxis. Bei Gelegenheit muss ich einen Bericht von "hinter den Kulissen" für euch schreiben, es war, naja, interessant. Da müssen wir wohl nochmal dran, hahahaha. 
Aber ich muss schon sagen, so auf einem Bild stelle ich fest: Wir sind echt viele...  

Ein wenig egoistisch habe ich meine liebsten Kleidungsstücke in die Modellliste gesteckt, ich werde nie wieder shoppen gehen müssen! Ich freue mich auch schon total, endlich mein männliches Umfeld zu benähen. Tatsächlich wünschen die sich nämlich viel häufiger Genähtes von mir, als meine Freundinnen und ich habe darauf geachtet, dass die Wünsch ab Herbst erfüllbar sein werden. Und wer auf Partnerlook steht, also, da sind die Möglichkeiten jetzt wirklich grenzenlos! 
Ich hoffe, euch gefällt die Idee genau so gut wie mir und ihr habt noch genug Geduld, um es bis Herbst abzuwarten. Hinter so einem Buch stecken so viele Prozesse, wenn es euch interessiert, schreibe ich euch mal eine kleine Reportage. 

Jetzt freue ich mich erstmal wie irre auf Buch 3, das in kaum mehr als einem Monat endlich in den Läden steht und euch hoffentlich genau so überzeugt wie mich und meine Probenäherinnen. Außerdem arbeiten wir im Hintergrund an einer kleinen, nein, einer großen Überraschung, um die beeindruckenden Zahlen in der Facebookgruppe und auf meiner Facebookseite einmal gebührend zu feiern. Haltet die Augen offen, nächste Woche wird's spannend!

Ich wünsch euch ein wunderbares Wochenende mit lieben Menschen an eurer Seite und grüße euch lieb, 

Eure Pauline