Montag, 26. Mai 2014

Ein Feenkleid (und Rabattaktion Erinnerung)

Um dem Mädchenkram die Krone aufzusetzen: Mehr Kitsch geht kaum. Ein Mädchentraum? Hier definitiv. Der Elfenschwestern Stoff von Nikiko bei Alles-für-Selbermacher hatte sofort das Tochterherz erobert. Rosalilapink mit FEE! Dazu Pink und Rüsche und Flügelärmelchen, perfekt.
Der Stapel der Lieblingskleider wächst. Da Madame aber zwar gerne Tussi, im Herzen aber eher Krawalli ist und sich jeden Tag von oben bis unten einsaut, passt das schon. Mit Schminke geht das im Übrigen auch hervorragend, einsauen...
Flügelärmelchen und falsche Knopfleiste nach meinem Freebook (siehe rechte Leiste hier im Blog).
Rüüüschig zum Drehen und Schwingen. Ist klar.
Ehrlich gesagt rauben mir die Ärmelchen gerade den letzten Nerv. Klappt es bei meinen Versuchen zwar ganz gut, haben meine armen Tester doch zu kämpfen. Anscheinend brauchen die Ärmel einfach andere Ausschnitte. Ich habe sie schon konstruiert und werde sie testen lassen, allerdings kann das dauern und es wird alles etwas sehr unübersichtlich. Es gibt schon jetzt extrem viele Optionen, die Anleitung wird länger und länger. Vermutlich muss ich die Ärmel doch ausgliedern, vielleicht noch klassische Ärmel dazu bauen und als Add-on anbieten. Ich weiß, ihr hättet natürlich lieber alles zusammen, was ich verstehen kann, ich möchte mir allerdings auch die Anfänger mit einer unübersichtlichen Flut an Möglichkeiten nicht verprellen. 
Schnitt und Anleitung umfassen schon jetzt:
Mit oder ohne Einsatz (vorne, hinten, beides), mit oder ohne "Knopfleiste", jeweils an Kleidern in gerader A-Linie, Tunikalänge, mit Rüsche oder Volant, zum freien Kombinieren untereinander. Uff. Dazu noch eingefasst oder Bündchen, mit Framilon oder mit der Nähmaschine gerafft.
 
Naja, ich schmeiß das jetzt in die Testrunde und dann werden wir sehen. Vielleicht brauche ich da Testteamtechnisch auch nochmal Verstärkung, dann schreie ich laut hier und auf Facebook.
 
Im Übrigen gibt es nur noch heute bis 23.59h 15% Rabatt auf alles im Dawandashop! Natürlich auch bei vielen schönen Stoffshops, mein Warenkorb ist schon voll.
http://de.dawanda.com/shop/Klimperklein
Jetzt stürze ich mich in die Arbeit. Ich wünsche allen eine schöne Woche!
 

Samstag, 24. Mai 2014

So & So: Romatik Deluxe

Heute gibts nochmal richtig Mädchen. Mit Rüsche und Flügelärmelchen und rosalilapink. Und dem wunderschönen neuen Stoff von Stoffregen bei Lillestoff. So & So heisst er und erinnert vom Motiv ein bisschen an ein Wimmelbuch. Meine Tochter war hin und weg, hat sie sich und ihre Kindergartenfreunde doch sofort wiedergefunden. 
Als Schnitt habe ich mein (so alles glatt geht) nächste Woche erscheinendes eBook zum Trägerkleid gewählt. Zum Grundschnitt habe ich Flügelärmel und Rüsche kombiniert, beides ist natürlich im eBook enthalten. Die Knopfleiste nach meinem Freebook durfte auch nicht fehlen. Der unifarbene Jersey ist ebenfalls ein Lillestoff und hat eine gewohnt tolle Qualität. 

 Die Armausschnitte werden nach dem Annähen der Flügelchen gesäumt, das geht erstaunlich einfach und gut, wenn man vernünftig bügelt. 
 Wieder mit Framilon gerüscht, ich liebe das. 
Hier ein Ausschnitt aus der Szenerie...
...und das Kleidchen am Kind. 
Demnächst gibt es dann auch wieder mehr Jungskram, versprochen! Ich hab da noch eine ganze Kollektion zu zeigen...

Mittwoch, 21. Mai 2014

Es geht auch ohne Cover!

Auf Facebook wurde ich gefragt: Geht so eine Einfassung denn auch ohne Covermaschine und Bandeinfasser? Na logisch!
Dieses Trägerkleid mit Käppchenärmeln (für die in den allerletzen Zügen liegende Anleitung...) ist nur mit der Nähmaschine und der Zwillingsnadel eingefasst. Genäht aus Lillestoff Sternen und den passenden Ringeln. Ich mag die so gerne zusammen, die Kombistoffe.
 Steht doch der Covermaschine in nichts nach, oder?
Wichtig ist bei mir und meiner Maschine (elna 740), dass ich den Nähfußdruck senke, die Stichlänge ganz leicht steigere (2,6 statt 2,4) und vor allem die Oberfadenspannung hoch drehe. Ja, hoch, nicht runter. Dadurch wird der Unterfaden auf der Rückseite schön im Zickzack gespannt und die Naht optimal elastisch. Was bei euch funktioniert, erfahrt ihr am besten durch ausprobieren.

Außerdem noch ein Hinweis: Bis zum 26ten gibt es noch 15% im Dawandashop im Rahmen der kunterbunte Rabatte Aktion! Vielleicht braucht noch jemand Coole Kappen oder Kurzarmshirts für den Sommer?


Sonntag, 18. Mai 2014

Schick zum Sonntag

Vor über einem Monat habe ich es schon auf Instagram gezeigt: Oberhemd als Eigenkreation, das Zweite.
(Nummer 1 gibt es hier und hier zu sehen, das war eine stümperhafte Vorversion...)
 
Großes, rot-weißes Vichy Karo lässt das kleinste Kind jetzt wohl auch auf dem Oktoberfest eine gute Figur machen.
Die Passe hinten habe ich im schrägen Fadenlauf zugeschnitten (und innen gedoppelt, damit es schön sauber ist...).
 Zugegeben, vor Knöpfchen habe ich mich nochmal gedrückt, ich hatte die Verstärkung vergessen und sah mich schon an verzogenen Knopflöchern verzweifeln. Außerdem war ich wohl einfach faul.
 Die einzelne Brusttasche ist ebenfalls im schrägen Fadenlauf gearbeitet,...
 ...genau wie die Manschetten. Mit ordnungsgemäßem Schlitz und gelegten Falten.
 Die Unterkante ist gerundet und hinten etwas länger.
Scheint auch recht bequem zu sein. Die Kragenform ist noch Murks, aber das Nähen hat irre Spaß gemacht, davon werden noch einige folgen!


Samstag, 17. Mai 2014

Für weniger Rüsche...

Ganz ungerüscht und trotzdem, wie ich finde, ganz raffiniert kommt das Trägerkleid mit kleinen, angesetzten Kappenärmeln daher. Optimaler Sonnenschutz auf den Schultern bei maximaler Geradlinigkeit. So in etwa der Gedanke dahinter. 
 Die Ausschnitte mit der Cover eingefasst. Ich mag einfach so furchtbar gerne kontrastfarbene Einfassung.
 Die Ärmel gehen nur über die halbe Armöffnung, bedecken also wirklich nur die Schulter.
Die pinkfarbene Einfassung wird mit einer breiten Covernaht am Saum zitiert. 
Hier mal so ein ganz kleiner Eindruck, wie das getragen aussieht.
Ich finde diesen Punktejersey (lila scheint aus) von Knol Textil zwar wirklich super schön, leider sind die Punkte Eier und der Stoff hat kleinere Macken. Bei dem Preis vermutlich zu erwarten...

Was sagt ihr zu dieser Ärmelform?
Ich habe den Schnitt überarbeitet und Flügel- und Käppchenärmel passend gradiert. Für Webware wird es ein extra eBook später geben, da muss einfach zu viel bedacht und adaptiert werden... 
Leider kam ich aus diversen Gründen nicht so schnell voran wie ich wollte und werde nächste Woche richtig reinhauen!

Sonntag, 11. Mai 2014

Chevronstyle

Ich geb's ja zu, ich geh mit dem Trend, ich steh auf Chevron. Da passt neue Lillestoff Kombi zu den genialen Flamigos, beide nach dem Design von enemenemeins. Grau-rosa, das schien mir so Amerikanisch. Ich mag Amerikanische Schnitte wirklich gerne ansehen, ihr müsst mal auf etsy stöbern, viele bestecken durch ein interessantes Mix aus Gradlinigkeit und Rüschigem.
Das wollt ich auch mal, also habe ich mich durchgerungen, zum Trägerkleid geraffte Flügelärmel zu probieren. Und siehe da, ich steh drauf. Herrje, ich werd immer rüschiger.
 Marie hatte ja insistiert, das ist hübsch. Sie hatte Recht. Die Ränder habe ich dabei einfach nach innen gebügelt und mit der Cover abgesteppt. Das ging erstaunlich gut.
 Wenn schon Rüsche, dann auch unten...
Was sagt ihr zu Flügelärmeln? Ich teste jetzt mal eine ungeraffte Version mit Dragonfly...

Freitag, 9. Mai 2014

Collegeboy I

Ich hab da eine neue Leidenschaft: Graue Raglanpullis mit farbigen Ärmeln im Collegelook. Ich könnt den ganzen Tag solche Pullis konzipieren.
Sweatpulli 1 für den kleinen Mann in klassisch grau und dunkelblau, das Logo eine Hommage an mein Auslandsjahr in Brighton in der 11ten Klasse. Ich habe wegen des Sweats das Raglanshirt einfach in 104er Breite auf 92er Länge zugeschnitten, hat prima geklappt.
Ursprünglich wollte ich das Logo gerne mit Stoffmalfarbe aufbringen, aber ja, wenn man Ringe ausschneidet gibt das eine super Schablone... Stege dazu zu basteln hatte ich keinen Nerv, also halt fix aus Flexfolie geplottet.
 Zu solchen Pullis mag ich Rippbündchen und die obligatorische Streifenversäuberung am Hals.
Meine Logos sind mittlerweile besser geworden, die Möglichkeiten die sich so auftun, hach. Ich hab noch mehr davon!


Donnerstag, 8. Mai 2014

RUMS #19/14 mit Masina

Endlich kann ich wieder mit RUMSen!
Ich hatte das Vergnügen, Frau Liebstes neuen Schnitt, Masina, im Voraus testen zu dürfen. Ein raffiniertes Neckholder- oder Trägertop mit Einsatz und Raffung vorne und einem dekorativen Gummizug am Rücken. Außerdem kann man Masina auch als Kleid oder Jumpsuit nähen! Ich mag es, wie sich so bei der Kombination aus Muster und Uni das Muster immer wieder in Details wiederholt.
Meine Masina habe ich aus Jersey mit geometrischem Muster und wunderbar weich fallendem  dunkelblauen Viskosejersey von Lillestoff genäht. Grundsätzlich ist es aber auch möglich, das Top (oder Kleid oder Jumpsuit) aus Webware zu nähen.
Heute mal wieder verrenkte Selfies von mir für euch. Ich weiß ja, ihr könnt das aushalten.
 




Und eine Collage hab ich auch gemacht! Hahaha, ich übe weiter.
 Masina und die Kinderversion Sina gibt es im ki-ba-doo Onlineshop . Das Tochterkind bekommt auf jeden Fall auch noch ein Sinakleid!
 
Jetzt ab damit zu RUMS, wo so viele andere schöne Werke schon warten. Ist mir immer wieder ein Vergügen!

Samstag, 3. Mai 2014

Flower Power

Es hat mich nicht losgelassen, ich wollte das Trägerkleid aus Webware, mit Reißverschluss und mit Belegen. Dabei sollte der Reißverschluss zwischen den Belegen mitgefasst und sowohl Hals- als auch Armausschnitte versäubert werden. 
Zwei zusätzliche Schnittteile gebaut und probiert: Glück gehabt, hat auf Anhieb geklappt und war gar nicht schwer, wenn man weiß, wie. 
Die Tochter mag es besonders gerne, hat es doch Bonbontaschen. Der kleine Junge musste auch anprobieren und hätte es wohl anbehalten, hätte das nicht großen Protest von der Schwester gegeben. 
Den Blumenstoff habe ich vor einiger Zeit bei Stick and Style in Hannover gekauft, die lila Punkte sind von Stoff und Stil. 

 Der Reißverschluss reicht weit in den Rücken, damit auch die Stelle unter den Armen bequem bewältigt werden kann. 
 Vorne und hinten sind Belege eingenäht, die ohne Einfassen perfekte Ausschnitte zaubern. 
 Aufgesetzte Bonbon-Taschen ziehen immer und unterstreichen den Retro-Charakter. 

Ursprünglich war der Plan, nur eben schnell ein Sommerbasic zu machen. Jetzt gibt es schon wieder diverse Versionen und eine Webversion ist im Entstehen. Schon toll, wie sich das entwickelt! Dieses Kleid hier ist jedenfalls jetzt schon ein Lieblingsstück.

Donnerstag, 1. Mai 2014

Probenähüberraschung

Was hab ich fleißige Probenäherinnen, ein ganzer Stapel herrlicher Kleidchen ist entstanden und die Passform kommt bislang gut hin.
Dann gab es noch eine Überraschung: Offensichtlich funktioniert der Schnitt auch mit Webware!
In den meisten Größen wird dann aber eine Zusätzliche Öffnung nötig.
 
Hier mein erster Versuch nach den Anregungen der Testerinnen:
Einlagig, Reißverschluss und mit Schrägband eingefasst.
 
 Der Reißverschluss ist hier besonders einfach angenäht: Mit einem nach innen gewendeten Beleg wird hinten eine Öffnung abgenäht, hinter die der Reißverschluss gesteppt wird.
Ich habe heute beim Tüfteln geschafft, das Kleid oben komplett mit Belegen zu verstürzen und den Reißverschluss hinten zwischen zu fassen. Ich brauche nur noch Licht für vernünftige Bilder...
 
Ich denke allerdings, dass das alles den Rahmen für ein einziges eBook sprengt, vielleicht gibt es die zusätzlichen Schnittteile und Anleitung für die Webwareversion dann als Add-on oder sowas. Was denkt ihr?