Sonntag, 29. Dezember 2013

Danke-für-2013-Verlosung: Plotter zu gewinnen!

Juchu, es geht endlich los! Schon seit Monaten habe ich den Hauptgewinn hier stehen und kann es kaum erwarten, ihn zu verschenken. Aber erst war so viel los, dann kam die Gewinnspielschwemme zur Weihnachtszeit, so hab ich es immer weiter aufgeschoben.
Aber jetzt! Vielleicht hatte der ein oder andere nicht das Erhoffte unterm Weihnachtsbaum, dann ist das hier die Chance, doch noch etwas Feines zu bekommen:
 
Warum eigentlich das Ganze?
2013 war wirklich ein tolles Jahr für klimperklein. Ich habe so viele liebe Mails, Kommentare und sogar Briefe bekommen, so viele haben Gefallen an meinen Schnitten gefunden.
Mit klimperklein lebe ich wörtlich meinen (Kindheits-)Traum, ich freue mich daher unendlich, dass die eBooks bei euch so gut ankommen und mir das ermöglicht, mich ganz und gar dieser Aufgabe zu widmen.
Da ich aber neben Familie und Arbeit oft keine Zeit habe, alles überall zu beantworten und meine Dankbarkeit für die vielen lieben Worte zu zeigen, möchte ich das hiermit tun. Einfach mal Danke an all meine Leser, Facebookfans und Kunden sagen.
 
Wie kannst du mitmachen?
Teilnehmen kann jeder, der hier oder auf Facebook mitliest.
Hinterlasse dazu einfach bis Samstag, den 4. Januar 2014 um 20Uhr einen Kommentar unter diesem Posting (oder auf Facebook unter dem Gewinnspielpost) in dem du mir sagst, was du dir im Jahr 2014 von klimperklein wünschst.
 
Teilen, liken usw. ist natürlich toll, aber keine Voraussetzung!
Bei Facebook und hier doppelt zu kommentieren ist erlaubt. Doppelte Kommentare auf der selben Plattform werden von mir gelöscht. Ohne Gewähr, aber ich geb mein Bestes. Bitte unbedingt eine email Adresse oder einen Namen angeben, wenn Anonym oder ohne Konto kommentiert wird.
 
Nach Ablauf der Frist werde ich per Zufallsgenerator jeweils hier und auf Facebook 10 Namen, also gesamt 20, ermitteln, aus denen ich dann die Gewinner ziehe. So gehe ich sicher, dass die Preise auf beide Plattformen gerecht verteilt werden.
Die Namen gebe ich hier und auf Facebook bekannt, die Teilnehmer erklären sich damit einverstanden.
 
Hier nochmal die Gewinne im Detail:
 
Der Silhouette Portrait Plotter ist das Einstiegsmodell in die Welt des Plottens, was dir mit einer Schnittbreite von 20cm auf einer Länge von maximal 3m schon schier endlose Möglichkeiten bietet. Mehr Infos unter diesem Link
Damit du unverzüglich loslegen kannst, hat das Team von Hobbyplotter (Shop und Facebook) großzügiger Weise gleich etwas Material oben drauf gelegt. Vinylfolie in schwarz und weiß, dazu passende Transferfolie, einen Satz Cardstock und einen Stapel verschiedene Folien warten darauf, von dir verarbeitet zu werden.
Als großer neuer Strassmotiv-Fan gibt es von mir das Material (Schablonenfolie, Hotfixtransferfolie und 4000 Steinchen) passend zu kaianja's toller Anleitung passend dazu.
Das i-Tüpfelchen sind oben drauf noch die herrlichen Vorlagen von Kaianja.
 
Das Großartige dabei ist, dass die Anleitungen dazu dir auch direkt beibringen, wie du generell Bilder in Plotterdateien umwandelst.


Der zweite bis sechste Gewinner bekommt je ein eBook nach Wahl aus meinem Shop und dazu passend das Material direkt dazu.
Entweder 2m Stoff, frei wählbar aus dem Sortiment von Sonnenschnuckel, oder aber Leder von Manu-Faktur, 2 Stücke im A3 Format und ein kleines Mixpaket für Applikationen dazu.
 

Zuletzt gibt es noch für alle Plotterlosen als 7. bis 20. Preis jeweils ein Motiv aus Flexfolie, Flockfolie oder Strasssteinen nach den Designs von Kaianja. Plotterbesitzer können sich auch alternativ eine der kleinen Vorlagendateien Sweets oder Lächeln, bitte aussuchen.
 
Ich hoffe, die Verlosung gefällt euch?
Ich freue mich auf den 4. Januar und wünsche allen einen guten Rutsch ins Jahr 2014!

Freitag, 27. Dezember 2013

Knopfkapuzenkleid und Verlosungsteaser

Nun haben wir es schon wieder fast geschafft, die Feiertage. Ich mag ja Alltag gerne. Hier läuft Ferienbedingt immer noch alles langsam. Raglanshirt und Raglankleid werden im Hintergrund optimiert, dazu ein "Geheimprojekt".
Aber ab und an gönne ich mir eine kleine Bastelei außer der Reihe. So entstand dieses Sweatkleid, auf speziellen Wunsch von Life as Art Moni. Das Besondere: Statt Seitennähten hat es Einsätze, die Nähte sind nach vorn und hinten verlagert und hier mit dekorativen Covernähten betont.
Das Kleid ist schmal und talliert, leicht ausgestellt und der Saum ist gerundet, hinten etwas länger geschnitten. Und endlich habe ich Gelegenheit gefunden, die ewig geplante Knopfkapuze auszuprobieren. So ganz das Wahre ist sie noch nicht, ich hab zwei weitere Entwürfe, die noch getestet werden müssen.
Aber seht selbst. Hier aus meliertem Swafing Sweat über Aladina und jeansblauem Bündchen, vor ewig über Michas Stoffecke gekauft.
 Der Stoff aus der Kapuze ist übrigens von Nosh, direkt aus Finland bestellt, soweit ich weiß ausverkauft.
Ich habe extra drei verschiedene Knöpfe angebracht. Die Schlaufen sind leicht selbst gemacht:
Eine Reihe Rollsaum mit der Overlock ohne Inhalt arbeiten, diese Raupe dann erneut mit einer zweiten Runde Rollsaum übernähen. Fertig.
 Ich übe noch mit meiner fast noch neuen Cover, der Babylock Coverstitch. Die Nähte sind alle von der linken Seite abgesteppt, so ist die  Unterseite der Covernaht außen.
 Die Tasche mit der Cover anzunähen wär noch ein bisschen cooler gewesen...

 Und nochmal von hinten...
Ich mag das Kleid tatsächlich sehr, es sieht entzückend aus an der Tochter, zu Jeans. Ich teste jetzt sofort eine weitere Kapuzenvariante, Stoffe liegen schon bereit.
 
Und hier der Teaser: Fix und fertig verpackt wartet dieses große Paket nur noch auf eine Adresse. Was mag da wohl drin sein? Kleiner Tipp: Ist grad im Trend, hehe.
Der Hauptgewinn steht hier nun schon seit Monaten parat, morgen wisst ihr mehr. Vielleicht kommt so der ein oder andere Enttäuschte doch noch zu einem vernünftigen Weihnachtsgeschenk...
 

Donnerstag, 19. Dezember 2013

Sweat"wickel"Kleid - RUMS #51

Juchuuuu, endlich, bloggen! Ist ja nicht so, als hätt ich nicht schon zwei Posts angefangen. Aber irgendwie fehlte mir der letzte Schubs.
Es steht so viel aus, dass ich nicht wusste, wo ich anfangen sollte. Der Nähflash vorm Markt, ja, das Stoffmix Probenähen, diverse Projekte, die ich so gerne zeigen will und soooo vieles, was ich genäht hab. Das 25000te verkaufte eBook auf Dawanda hat mich sprachlos gemacht und ich hab eine ziemlich tolle Verlosung für euch vorbereitet. 
Aber eins nach dem anderen. Ich dachte mir, vor Weihnachten haben alle genug zu tun, dann gibt es bei mir nach Weihnachten was zu gewinnen, für all die, die vielleicht nicht den Herzenswunsch unterm Baum erfüllt bekommen haben... 
 
Und heute, da kann ich wieder bei RUMS dabei sein und freu mich so!
 
Mit gewohnt gewöhnungsbedürftigen Bildern, aus mir wird in diesem Leben kein Model und kein Fotokünstler mehr. Also kommt ihr heute in den Genuss des klimperkleinen Badezimmers im Hintergrund. Ich versage schon dabei so zu tun als sei hier schöner wohnen... Ich verbuch das mal als, ähm, chaotisch authentisch.
 
Das Kleid ist quasi die Sweatversion von diesem hier. Ich hab da länger drüber nachgedacht, in der Kita Eingewöhnung im August etwas skizziert:
 
und es dann etwas gut gemeint mit der Zugabe für Sweat statt Jersey. Doch, statt als Nachthemd zu enden, konnte es tatsächlich gerettet werden! Einfach mal frei Schnauze was wegzusäbeln kann auch gut gehen.
Statt vorderer Raffung entsteht die Weite um den Bauch nur über die Seitenlinie.
Unter der Brust ist ein Band, was (ohne seitensäbeln) durchgehend gedoppelt ist und vorne Ösen für eine Kordel hat. Muss ja auch mal trendy sein.
Unter der Brust befinden sich zwei Abnäher, keine Raffung. Ich glaub, ich freunde mich gerade mit Abnähern an, die bewirken passformtechnisch echt Wunder.
 Eine große Kapuze dazu fand ich irgendwie lässig. Sie ist so genäht, dass das Oberteil zwischengefasst ist und keine offenen Nähte sichtbar sind. Anschließend ist die Vorderkante Schrägbandmäßig eingefasst. Mag ich ja immer gerne.
 Den Dickbauch geh ich nächstes Jahr dann weiter an. Aber ich finde, es ist auch so tragbar. Bauch rein, Brust raus.
 Zuletzt noch von hinten. Höchste Konzentration beim über die Schulter fotografieren, haha.
 
Fertig ist der Schnitt noch nicht. Das Oberteil muss noch etwas länger und die obere Rocklinie angepasst werden. Dann muss ich noch mit der Armkugel experimentieren und mich für eine Ärmelweite entscheiden. Aber es wird.
 
Und jetzt, ab damit zu RUMS #51!
 

Samstag, 7. Dezember 2013

Kommt heute zum Kofferladen!

Schrecklich still hier, aber ich kann das erklären:
Relativ spontan bekam ich die grandiose Chance, nach einem Jahr Pause wieder am Kofferladen in Kassel teilzunehmen.
 
Heute am 7.12. von 11-17h stellen lauter tolle Designer im Gleis 1 im Kasseler Kulturbahnhof ihre Werke aus und ich darf dabei sein. Dazu gibt es ein attraktives Begleitprogramm für Groß und Klein.
 
Nach der nähtechnisch produktivsten Woche meines Lebens bin ich gerüstet und freue mich, wenn ihr vorbei kommt!