Sonntag, 25. November 2012

Tutorial Knopfleiste zum Wickeln

So, wie versprochen als Ergänzung zum eBook Strampelhose hier ein Tutorial, wie man sich ganz einfach eine Knopfleiste zum Wickeln bastelt. Funktioniert natürlich auch mit jedem anderen Schnitt...

Als erstes brauchst du das Schnittmuster für das untere Vorderteil. Bei der Strampelhose drucke dir die Seiten 40 und 41 separat aus und klebe sie aneinander. Ich nähe hier Größe 62 mit Bündchen, entsprechend (gekürzt) wird der Beleg konzipiert. Damit es deutlicher wird, habe ich Schnittmuster und Beleg orange nachgemalt.
Jetzt wird der vordere Beleg eingezeichnet. Ziehe dazu parallel zur Innenbeinkante und in 3cm Abstand eine Linie. Das ist nun das Schnittmuster für den Beleg.
Schneide aus. Der Beleg wird im Bruch zugeschnitten, beschrifte ihn entsprechend und schneide ihn einmal im Stoffbruch zu. An der Innenbeinkante (kurze Innenkante) fügst du eine NZ hinzu, außen wird keine benötigt.
Bastelst du eine Knopfleiste für einen Schnitt mit geteiltem Vorderteil, kannst du den Beleg der Einfachheit halber auch aus zwei Teilen zuschneiden, dann aber einmal gespiegelt!
Versäubere die äußere Kante des Belegs und lege ihn, passgenau mit der Schrittlinie, rechts auf rechts auf das Vorderteil. Nähe nun entlang der offenen Innenbeinkante beide Teile aneinander.
Nun schlägst du den Beleg auf die linke Stoffseite des Vorderteils um. Steppe entlang der inneren und äußeren Kante den Beleg am Vorderteil fest.
Für das Gegenstück auf der Rückseite misst du die Länge der inneren Beinkante des Rückenteils aus.
Du benötigst einen Streifen von 6cm Breite und der doppelten Innenbeinlänge, plus 2cm NZ. Diesen faltest du der Länge nach auf die Hälfte, liks auf links. Nun ist er noch 3cm breit.
Schneide das Rückenteil zu und nähe es zusammen.
Nähe jetzt den Streifen rechts auf rechts entlang der Schrittnaht des Rückenteils fest. Steppe die Nahtzugabe auf die Seite des Rückenteils.
Jetzt werden die Seitennähte geschlossen und die Hose soweit fertig gestellt. Als letztes werden die Bündchen angesetzt. Dazu musst du die Belege übereinander legen, so, dass die Kante des Vorderteils direkt am Ansatz des rückwärtigen Streifen zu liegen kommt. Das Vorderteil muss oben liegen!
Stecke die Belege aufeinander der Länge nach fest, ich fixiere sie an der Unterkante mit einigen Stichen auf der Nahtzugabe aufeinander. Jetzt sind die Beine geschlossen und Das Bündchen kann eingenäht werden.
Das Bündchen wird wie gewohnt eingesetzt. Die Naht liegt dabei da, wo der rückwärtige Streifen angesetzt ist, bzw. der vordere Beleg anfängt (entspricht der Innenbeinnaht).
Verteile nun gleichmäßig Druckknöpfe...
...und fertig!

Kommentare:

  1. danke!! werd ich einbauen - zugeschnitten hab ich schon - ich hoff, dass mich das püppi heut noch nähen lässt!
    glg eva

    AntwortenLöschen
  2. danke für diese feine anleitung! da muss ich nicht selbst rumtüfteln ;)

    ich finde diese wickel-öffnungen nicht unpraktisch, wenn man ein kind hat, das anziehen hasst und einen pulli über der latzhose an hat. bei deinem exemplar zieht man den pulli wahrscheinlich unter die latzhose. aber bei engeren exemplaren müsste man zum wickeln auch noch den pulli aus- und anziehen.

    liebe grüße, selina

    AntwortenLöschen
  3. Oh, super! Meine Mutter findet dieses Knöpfe ja total praktisch - ich persönlich brauche sie auch eher nicht. Aber dann mache ich mal Oma glücklich.. ;-)

    LG!

    AntwortenLöschen
  4. Danke für die tolle Anleitung. Ich habe gerade einen Version mit Beinbündchen in 50/56 genäht und muss nun leider nochmals alles auftrennen. Denn das Loch ist zum Wickeln definitiv zu klein. In der Minigrösse bräuchte es wohl auch in den Bündchen Druckis.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich glaube, dass "loch" ist nur als eingriff gemeint, um die kleinen beinchen fürs wickeln rauszuholen! ich würde sie jedenfalls rausholen und nicht durchs loch durch wickeln, sonst bieselt das baby ja auch vielleicht den strampler an :)

      Löschen
    2. Das hatte ich auch gerade überlegt xDD Aber Knöpfe an den Bündchen fände ich auch irgendwie praktischer =D Die Anleitung ist jedenfalls toll, werde ich bei Gelegenheit mal an meiner Pumphose ausprobieren! LG

      Löschen
  5. Ich finde die Strampelhose sowie die Anleitung toll. Sag mal, was hast Du da für einen Stoff genommen? Den würde ich nämlich gerne auch mal verarbeiten.

    AntwortenLöschen
  6. Hallo,
    mich interessieren die Druckknöpfe. Wo gibt es die zu kaufen und wie lassen sie sich befestigen?
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  7. Hallo!
    Eine tolle Anleitung, die ich jetzt schon des öfteren ausprobiert habe. Vielen Dank!
    Gruß
    Sonja

    AntwortenLöschen
  8. Hallo,
    ich bin gerade dabei den Babyanzug aus deinem tollen Buch zu nähen. Kann ich da diese Umwandlung auch vornehmen? Das wäre echt klasse :)
    Bin wirklich begeistert von den Schnittmustern! Danke dafür!
    Viele Grüße

    Alexandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar, das geht für alle Anzug- oder Hosenschnitte.

      Löschen
  9. Ich finde es unsinnig eine Knopfleiste einzubauen, wenn man die Bündchen doch geschlossen annäht. Man sollte, zur Erleichterung beim Wickeln, konsequent sein und auch in die Bündchen Knöpfe einarbeiten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das finde ich überhaupt nicht. Es ist viel einfacher, die Bündchen vom und auf den Fuß zu streifen, als sie auch noch zu knöpfen.

      Löschen
  10. Hallo Kerstin,
    tatsächlich lässt sich bekanntermaßen über Geschmack streiten. Ich würde Pauline zustimmen, dass es besser klappt das Füßchen ruck zuck in das Bündchen zu stecken, als mühsam die kleinen Köpfe drücken zu wollen, wenn Babys ohnehin so freudig mit den Beinen rumzappeln.

    Pauline, ich habe Dein Buch seit einer Woche und schon einige Teile daraus genäht bzw auch viel daraus gelernt! Erst dann habe ich von deinen 5!!!! Kindern erfahren und deinem Traum, mal ein richtiges, gebundenes Buch rauszubringen. Da verbeuge ich mich sehr tief und ziehe meinen Hut (Kapuze ;-) ab.
    Bei 5 Kindern vertraue ich Dir auch, dass die SM alle alltagstauglich sind!

    Ganz liebe Grüße aus Hamburg
    Myriam

    AntwortenLöschen
  11. Muchas gracias, es un tutorial super interesante! =)

    AntwortenLöschen
  12. Die Anleitung ist zwar gut, was mich aber an dem Strampler stört, ist, dass bei dem Vorder- und Rückenteil das Muster bei dem Zuschneiden nicht berücksichtig wurde. Somit treffen die gleichfarbigen Streifen bei den Nähten nicht aufeinander.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Aleksandra,
      es steht dir dann ja frei, das besser zu machen. Es gibt Zeiten, da bin ich einfach sehr froh, etwas fertig zu bekommen und kann auf solche Details z.B. wegen mangelnder Stoffmenge keine Rücksicht nehmen. Ich denke, das ist optisch bei einer Gratisanleitung zu verschmerzen. Liebe Grüße, Pauline

      Löschen
  13. ... wenn man das Haar in der Suppe sucht... OHNE WORTE!!! :-DDD ! Super Tutorial, sehr hilfreich , super erklärt...

    AntwortenLöschen
  14. Vielen Dank für die großartige Anleitung! Super!!!!
    Hab mir gleich Dein Buch bestellt.

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Pauline, ich bin ein totaler Fan deiner Werke und wenn mich mein Sohnemann lässt, fleißig beim Nähen. Wie du das mit fünf auf die Reihe bekommst, möchte ich echt wissen, auf jeden Fall Hut ab!!
    Diese Knopfleiste würde ich gern bei deinem Strampler verwenden. Jetzt meine Frage, Knopfleiste vorne sowie oben beschrieben, dann Zwickel am Hinterteil und anschließend die Knopfleiste am Rückenteil annähen? Glg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau, den Zwickel einfach als Teil des Rückenteils betrachten, das ist unproblematisch.
      Liebe Grüße!

      Löschen
    2. Liebe Pauline, vielen Dank, hat ganz wunderbar geklappt! Glg

      Löschen
    3. Ergänzend würde ich noch erwähnen, die Länge der vorderen Knopfleiste ergibt sich aus Schrittnaht und Kappe. Hab ich natürlich das erste Mal nicht bedacht und so finde ich es hübscher.

      Löschen
  16. ich dachte ich mache das auch an den Strampler ohne Fuß aus dem Babyleicht buch aber dann ist mir aufgefallen das der wird ja mit zwickel genäht geht das trotzdem?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das ist kein Problem, der Zwickel wird als Teil der RÜckseite betrachtet. Liebe Grüße!

      Löschen
    2. Super Danke für die Schnelle Antwort. Liebe Grüße

      Löschen